/

Samstag, 28. März 2015

Blogtour zu "Mit uns der Wind": Gewinnerbekanntgabe

Hallöchen ihr Lieben!



Heute werden auf allen Blogs der Blogtour die vier Gewinner des Gewinnspiels bekanntgegeben - beziehungsweise auf einigen Blogs wurde das heute schon im Verlauf des Nachmittages getan (da habe ich leider geschlafen, sorry, tut mir wirklich Leid, aber ich war so verdammt fertig :D).

Ich möchte auch gar nicht groß drum herum reden, mich jedoch zunächst sehr bei allen Teilnehmern bedanken! Eure rege Anteilnahme hat uns Seifenblasenträumerinnen sehr gefreut! :) Auch fühlen wir uns sehr für die neuen Leser geehrt und heißen euch persönlich hier (in der Hölle *muhahahaa*) Willkommen.



Die Gewinner:

Die signierte Ausgabe von "Mit uns der Wind" hat Hannah J. gewonnen! Herzlichen Glückwunsch meine Liebe; so etwas gewinnt man nicht alle Tage - Bitte sende deine Daten an folgende Email-Adresse:  kpultermann@gmx.de

Jeweils ein selbstgemachtes Schmucklesezeichen haben Claudias Bücherhöle, Mandys Buchecke und Monika Schulze gewonnen! Auch euch herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Gewinn - Bitte sendet eure Daten an folgende Email-Adresse: schlunzenbuecher@web.de


Zu guter Letzt möchten wir uns alle sehr bei dem script5 Verlag bedanken und für die Bereitstellung der Leseexemplare sowie bei Frau Bettina Belitz persönlich, die dies erst möglich gemacht hat! Große Leserherzen sagen DANKE.


Wir wünschen euch noch einen zauberhaften Abend und den Gewinnern viel Spaß und Freude mit ihren Gewinnen! :)

Liebste Grüße,
Eure Seifenblasenträumerinnen Natalie und Tina (:

Mittwoch, 25. März 2015

Station 3: Blogtour zu "Mit uns der Wind"


Hallöchen alle miteinander!




          23. März: Nicki's Bücherwelt - Vorstellung der Autorin und ihrer Bücher (script5 Verlag)
          24. März: Bücher lieben und erleben - Charaktere des Buches
      25. März: Seifenblasenträumereien - Musik und Bands
          26. März: Chellush's Bücherwelt - Narkolepsie
          27. März: SchlunzenBücher - Rock am Ring
          28. März: Alle - Bekanntgabe der Gewinner



Ist das nicht ein unfassbar schönes Wetter heute? Ich kann davon gar nicht genug bekommen *lechz*
Wisst ihr, was am besten dazu passt?
Richtig. Gute. Musik.
Genau das brauchen wir jetzt, nicht wahr?
Und wo gibt's die? Na hier.  Am dritten Tag der Blogtour zu "Mit uns der Wind".


Heute stellen wir euch  drei Bands und drei Lieder - wie passend DREI - vor, die in dem bezaubernden Roman von Bettina Belitz eine große Rolle spielen und natürlich wichtig sind.
Mal ganz ehrlich: Wer hat nicht seinen ganz persönlichen "Seelen-Song", der das eigene Leben nicht besser beschreiben und zum Weitermachen nicht besser motivieren könnte, der immer zu dir und in jeder erdenklichen Lebenslage passt?



~ 30 Seconds To Mars ~

Mitglieder: Jared Leto (Gesang, Rhythmusgitarre, Keyboard) - Shannon Leto (Schlagzeug, Percussion) - Tomislav Miličević (Leadgitarre, Violine, Keyboard)
Gründung: 1998 (aus Los Angeles, Kalifornien)
Musikrichtung: Alternative Rock, Progressive Rock
Website: *klick*
Alben: - 2002: 30 Seconds To Mars
            - 2005: A Beautiful Lie
            - 2009: This Is War
            - 2013: Love Lust Faith + Dreams


Jetzt alle mal Hände hoch, wer das Lied »Closer To The Edge« kennt - wer es nicht kennt, bitte SOFORT den Titel anklicken, zu YouTube verlinkt werden und sich das anhören! Das ist Balsam für die Seele pur. Ich kann sehr gut verstehen, warum das Monas Lied ist. Ganz ehrlich: Ich bin total eifersüchtig auf sie! Ich will auch zu Rock am Ring... und das Live hören... Das ist Gänsehaut, Prickeln und WOW ohne Ende. Ich höre das in den letzten Tagen nur auf Dauerschleife und hatte gleichzeitig beim Lesen von "Mit uns der Wind" einen Ohrwurm xD Aber das hat die Atmosphäre und das Lese-Feeling nur gestärkt - eine Empfehlung an alle, die das Buch noch lesen werden also. Hört euch einfach dieses Lied an - mit der Seele - mit eurem Herzen - und ihr werdet wissen, was ich meine.




~ Imagine Dragons ~

Mitglieder: Dan Reynolds (Gesang, Percussion, Rhythmusgitarre) - Ben McKee (E-Bass, Keyboard, Mandoline) - Wayne Sermon (Leadgitarre) - Daniel "Z" Platzman (Schlagzeug)
Gründung: 2008 (aus Las Vegas, Nevada)
Musikrichtung: Indie-Rock
Website: *klick*
Alben: - 2012: Night Visions
           - 2015: Smoke + Mirrors


Diesen wunderbaren Song kennt ihr bestimmt auch alle: »Radioactive« von den unglaublichen Imagine Dragons, der "Drachenmusik" (S. 180, Z.6) wie Bettina Belitz so treffend formuliert. Man hätte kein besseres Lied wählen können als dieses, als Mona das erste Mal Adrian begegnet - ihrem Han Ryu, dem Drachen. Dieses Lied zieht einen so stark in seinen Bann, dass man sich leicht darin verlieren kann - es ist einfach so unglaublich.
"[...] oh, warum hat mir nie jemand erzählt, wie ergreifend Livemusik ist und außerdem die beste, heilsamste Medizin, die ich bekommen könnte? Es ist etwas völlig anderes, als wenn ich zu Hause Musik höre. Sie lebt." (S. 180, Z. 10 ff.) Dem kann ich mir voll und ganz anschließen. Und was für ein Erlebnis muss lebende Drachenmusik sein? Wow.




~ Shambala von Mind over Matter ~

"Ein geheimnisvolles Königreich hinter dem Himalaja. Man weiß nicht, ob es Shambala jemals gegeben hat, ob es realer oder mystischer Natur war. Ob es jemals ein Mensch erreicht hat. Aber wir können es versuchen." (S. 246, Z. 21 ff.) 
Haaach Adrian - gibt es dich einmal zum Mitnehmen für mich? Wo kann ich dich abholen? 

Muss dieses Shambala nicht ein wundervoller und friedsamer Ort sein? Ich würde gerne mein eigenes Shambala finden und mit der passenden Musik dazu - ich bedanke mich bei Adrian *knicks* - kommt man vielleicht sogar schon auf den richtigen Weg... Wer weiß... Schreiben kann man zu der Musik auf jeden Fall sehr gut.



Jetzt kommen wir noch zu dem Gewinnspiel...


Die Teilnahmebedingungen:

  • Ihr seid über 18 Jahre alt oder habt die Einverständniserklärung eurer Eltern.
  • Wir haften nicht für einen Gewinn, der auf dem Postweg verloren geht oder beschädigt wird.
  • Der Gewinn kann nicht ausgezahlt werden und der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Das Buch, das verlost wird, ist eines unserer Leseexemplare und kann daher leichte Gebrauchsspuren ausweisen.
  • Das Gewinnspiel geht bis zum 27. März um 23:59 Uhr. Ausgelost wird am nächsten Tag und dann werden auf allen Blogs die Gewinner bekannt gegeben.
  • Um am Gewinnspiel teilzunehmen, beantwortet bitte folgende Frage: Welches Lied ist euer "Seelen-Lied" bzw. welche Band ist eure "Seelen-Band"?
  • Durch das Beantworten dieser Frage unter diesem Beitrag bekommt ihr ein Los
Ihr könnt jeden Tag auf jedem Blog ein Los bekommen, also schaut auch unbedingt bei den anderen vorbei!



Das gibt es zu gewinnen:

1 Exemplar von "Mit uns der Wind" inkl. Signatur + ein selbstgemachtes, passendes Schmucklesezeichen
Unter allen anderen Teilnehmern werden außerdem drei nach euren Wünschen angefertigte Lesezeichen verlost




Das war es auch schon - Wir hoffen sehr, dass euch unser Beitrag zur Tour gefallen hat und vergesst nicht, fleißig Lose zu sammeln ;-)

Liebste Grüße,
Eure Natalie und Tina (:

Sonntag, 22. März 2015

[Ankündigung] Blogtour zu "Mit uns der Wind"

Hallöchen ihr Lieben!


Schon seit einiger Zeit planen ein paar eifrige Buchliebhaber und ich zusammen die Blogtour zu "Mit uns der Wind" von Bettina Belitz - nun ist es endlich soweit. Morgen startet die Tour.
 



Hier mal unser Programm: 
 
1. Tag http://nickisbuecherwelt.blogspot.de  - Nicki stellt euch alle Bücher der Autorin und sie selbst vor; 
2. Tag http://buecherliebenunderleben.blogspot.de/  - Hier werdet ihr einen Beitrag zu den Protagonisten finden, die wir euch gerne vorstellen möchten;
3. Tag http://seifenblasentraeumereien.blogspot.de/  - Ich werde die Bands, insbesondere die besonderen Songs vorstellen, die in dem Buch eine große Rolle spielen;
4. Tag http://chellushsbookworld.blogspot.de/  - Rachel wird euch etwas zu der Krankheit "Narkolepsie" berichten, an der die Protagonistin erkrankt ist
5. Tag http://schlunzenbuecher.blogspot.de/  - Und Stef wird etwas zu Rock am Ring, dem größten Rockfestival Deutschlands, schreiben, das als Kulisse für den Roman dient.


Gewinnen könnt ihr außerdem ein signiertes Exemplar von "Mit uns der Wind" - Es lohnt sich also regelmäßig vorbeizuschauen!



»Wie findet man unter den 80.000 Besuchern von Rock am Ring den einen, den man liebt? Bestsellerautorin Bettina Belitz, bekannt durch ihre Splitterherz-Trilogie erzählt eine Liebesgeschichte über Hingabe und Kontrolle und die Lust am Fliegen. Mona kennt ihn nur von den Videos auf YouTube. Es berührt sie tief, wenn er sich mit seinem Power-Kite der Willkür des Windes überlässt. Als sie herausfindet, dass ihr „Drachenreiter“ ein populäres Rockmusikfestival besuchen will, überredet Mona ihren Bruder Manuel, sie dorthin mitzunehmen. Keine Selbstverständlichkeit für Mona, denn sie leidet unter einer seltenen Form von Narkolepsie: Sie schläft bei aufregenden Gefühlen regelmäßig ein. Eigentlich fährt Adrian nur zu dem Festival, weil er endlich bei der schönen Helen landen will. Doch dann läuft ihm dieses zierliche Mädchen mit dem Drachentatoo über den Weg. Ziemlich hübsch die Kleine, aber als sie endlich in seinen Armen liegt, schläft sie plötzlich ein. Wie merkwürdig ist das denn?«



Wir sind sehr gespannt und freuen uns auf euch! 



Liebste Grüße und bis morgen,
Eure Natalie und Tina (:

Montag, 2. März 2015

Rezension zu "Clockwork Princess" von Cassandra Clare



Titel: Clockwork Princess - Die Chroniken der Schattenjäger
Autor: Cassandra Clare
Preis: 19,99 Euro [D]
Seitenanzahl: 616
Meine Wertung: Fünf Seifenblasen
Reihe: 3. Band einer Trilogie
Verlag: Arena
ISBN: 978 3 401 064 765
Will ich kaufen!


»Tessa Gray sollte glücklich sein - sind das nicht alle Bräute? Doch während sie noch mitten in den Hochzeitsvorbereitungen steckt, zieht sich die Schlinge um die Schattenjäger des Londoner Instituts immer weiter zu. Denn Mortmain hat eine riesige Armee zusammengestellt, um die Schattenjäger endgültig zu vernichten. Nur ein letztes Detail fehlt Mortmain zur Ausführung seines Plans: Er braucht Tessa.  
Jem und Will, die beide Anspruch auf Tessas Herz erheben, würden alles für sie geben. Die Zeit tickt, sie alle müssen eine Wahl treffen.«


Der fulminante Abschluss der Trilogie
- Zum Lachen, zum Weinen, zum Niederknien und zum Freuen.

Cassandra Clara hat es wieder einmal geschafft, ein so wunderbares Buch zu kreieren, dass man einfach nur davor niederknien und DANKE sagen möchte.
Ich habe dieses Buch innerlich verschlungen, mit jeder Faser meines Körpers aufgenommen, einen ganzen Tag deswegen geweint und davon nachts geträumt - es ließ mich einfach nicht mehr los.

Der Schreibstil ist so wunderbar und passt einfach zu diesem Buch - der dort herrschenden Zeit und trägt den Leser auf einer Woge sanfter Wellen auf und davon ins London des 19. Jahrhunderts. Clare schafft es, die Dinge einfach auf eine herrliche Art und Weise zu beschreiben und sie in dem Kopf des Lesers zu manifestieren, auch wenn ich noch nie in meinem Leben in London war - geschweige denn im 19. Jahrhundert - so kann ich es mir dennoch leibhaftig mit allem drum und dran vorstellen und mich auf eine Reise dorthin begeben...
... eine Reise zu Tessa, Will, Jem und allen unseren Freunden dort.

Man wird Zeuge, einer, nein, drei sich unsterblich Liebenden, der Kraft, die in Tessa schlummert, der Güte und Barmherzigkeit Charlottes und von Henrys großartigen Schattenjägererfindungen.
Nicht zu vergessen die beiden Parabatai Will und Jem, die füreinander sterben würden, die Lightwood Brüder, Cecily und Sophie, die ich allesamt in mein Herz schließen musste.

Dieses Buch muss man  einfach lesen. Deswegen bedarf es auch keiner Worte mehr, denn man könnte dem nicht gerecht werden.


Das Cover - obwohl es violett ist - gefällt mir mal so gar nicht... Zumal ich die ersten beiden Bücher noch in den beiden anderen Ausführungen besitze und diese ganz anders aussehen und nicht zu den neuen Covern der Reihe passen. Mich würde mal interessieren, warum man diese überhaupt geändert hat...?! Die alten haben besser zu den Chroniken gepasst, die Neuen passen nicht. Selbst das original Cover sieht besser aus...


Während des Lesens geisterte mir als ein Gedanke durch den Kopf: »Das ist das beste Buch, das du je gelesen hast« - das betrifft nicht nur den Plot, sondern schon allein den Schreibstil Cassandra Clares und die Gefühle, die sie in dieses Buch übertragen hat und dir bei mir für ein Gefühlschaos hoch zehn gesorgt haben - dieses Buch hat mich richtig berührt. Dazu muss ich sagen, dass die Zitate am Anfang der jeweiligen Kapitel nicht nur wie die Faust aufs Auge passen, sondern wunderschön-rausgesuchte sind und sie die Atmosphäre des Buches noch verschönern.
Es lässt sich nur über das Ende streiten - meiner Meinung nach kann man einfach nicht zwei Männer gleichermaßen so sehr lieben, wie Tessa dies einem zeigt. Aber anscheinend doch.

Deshalb kann ich gar nicht anders, als fünf von fünf Seifenblasen zu verleihen!






Liebst,
Eure Tina (:

Rezension zu "Clockwork Prince" von Cassandra Clare



Titel: Clockwork Prince - Die Chroniken der Schattenjäger
Autor: Cassandra Clare
Preis: 19,99 Euro [D]
Seitenanzahl: 688
Meine Wertung: Fünf Seifenblasen
Reihe: 2. Band einer Trilogie
Verlag: Arena
ISBN: 978 3 401 064758
Will ich kaufen!


Londons Unterwelt mag gefährlich sein - doch die Liebe ist die gefährlichste Macht von allen.

»Tessa glaubt, bei den Schattenjägern endlich ein neues Zuhause gefunden zu haben, da stellen mysteriöse Hinweise auf ihre Herkunft alles infrage. Sie findet heraus, dass der Magister einen Rachefeldzug gegen sie führt. Zerrisschen zwischen ihren Gefühlen für den smarten Jem und den gutaussehenden Will begibt sich Tessa auf die gefärhliche Suche der Wahrheit - dabei muss sie schmerzlich lernen, dass Liebe und Lügen ein hochexplosives Gemisch sind.«


Cassandra Clare hat einen tollen Schreibstil, das hat sie schließlich schon bei den Chroniken der Unterwelt bewiesen und ihre Bücher sind einfach nur wunderbar zu lesen!

Clockwork Prince spielt, ebenfalls wie Clockwork Angel, im London des 20. Jahrhunderts. Die Autorin beschreibt die Stadt, die eine Mischung aus Wahrem und Fiktion ist, sehr gut und man findet sich gut dort ein, auch die, die noch nie im heutigen London waren, wie ich... Die Stadt hat einfach etwas an sich, dass viele Schriftsteller dazu veranlasst, der Stadt Magie einzuhauchen und neue Welten dort aufblühen zu lassen.

Dieser zweite Band ist sehr spannend, denn es werden nicht nur wieder neue Fragen aufgeworfen und Geheimnisse enthüllt, sondern ein Teil wird dem Leser auch schon beantwortet - wie die Tatsache, warum Will so ist, wie er ist und was damals, als er 12 war, wirklich geschehen ist. Spannung pur!

Das Buch beginnt nach dem Prolog mit der wichtigen Versammlung des Rats und den sesshaften Schattenjägern in und rund um London, denn die Leitung des hiesigen Instituts soll von Charlotte an Benedict Lightwood übertragen werden - sehr zum Missfallen anderer.
Doch die junge Gruppe der Schattenjäger können dies in eine Frist umwandeln, die aus der Aufgabe besteht, Mortmain gegenüber handfeste Beweise zu sammeln und ihn aufzufinden - und das innerhalb von zwei Wochen.
Keine allzu leichte Aufgabe und das müssen auch Charlotte und die anderen Bewohner des Londoner Instituts zugeben.

Die Geschichte ist mit fesselnden Charakteren, einem umfangreichen Plot und der tollen Wortgewandtheit der Autorin gespickt.
Spannende Missionen, ein rauschender Ball, neue Verräter und feurige Gefühle - Wenn man dann noch Dämonenpulverpunsch intus hat... Tja, dann ist Tessa und Will nicht mehr zu helfen, was ihre Gefühle füreinander anbelangt^^

Kommen wir nun zu den Protagonisten, die wir aus Clockwork Angel bereits kennen -
Da wäre unsere Heldin Tessa, das Mädchen, das verzweifelt nach ihrer Herkunft sucht, wissen will, was sie IST und deren Gefühle sie nicht im Zaun halten kann.
Will hält sie anfangs weiterhin auf Abstand, jedoch weiß der Leser bereits im Voraus, dass er Magnus gestanden hat, dass er Tessa liebt. Folglich wendet sich Tessa mehr Jema zu und die beiden verbindet eine starke Freundschaft - jedoch bis zu diesem einen Abend. Beide erkennen, dass sie mehr als nur Freundschaft für den anderen empfinden. So entwickelt sich ein zartes Band der Liebe zwischen den beiden.
Doch Tessa bekommt nicht nur Herzflattern bei Jem, sondern auch noch immer bei Will - Gefühle kann man sich eben nicht ausreden.

Und jetzt kommt das Manko: Tessa bemerkt zwar selbst, dass sie für die beiden Schattenjäger tiefere Gefühle hegt, ebenfalls Jem, dass er Tessa liebt und Will dass er sie auch liebt, aber die beiden Jungen selbst merken nicht, dass beide in das selbe Mädchen verliebt sind. Dabei müsste eigentlich Will das merken, er ist doch der mit dem scharfen Verstand! Aber anscheinend macht auch ihn die Liebe blind - so blind dass er Tessa erst seine Gefühle gesteht, als es wirklich schon zu spät ist. Jem würde das zwar verstehen, aber sein Schmerz würde ihn noch früher umbringen und Will und Tessa könnten nicht damit leben, ihn tagtäglich so traurig zu sehen, wo er in Tessa sein großes Glück, seine große Liebe gefunden hat. Ich verstehe, warum Will und Tessa letzendlich so handeln. Doch weiß ich, dass die Beiden einfach zusammengehören. Im Gegensatz zu Jem - Der arme Junge! Er hat so ein schreckliches Schicksal, wahrlich ist und war sein Leben nicht immer leicht und mit Tessa erhofft er sich eine glückliche Zukunft.
Doch vorher muss Tessa lernen, dass sie sich ihre Gefühle zu Will nicht ausreden kann.

Charlotte und Henry, 'tschuldige, aber das war so klar, was Charlotte am Ende verkündigt hat :)
Die beiden sind echt Zwei - sind verheiratet, teilen ein Bett und ihr Dach, aber denken von dem jeweils anderen, dass dieser sie gar nicht richtig liebt!

Und Magnus, Magnus Bane ist der coolste, witzigste, schrillste, begabteste, einfühlsamste und freundlichste Hexenmeister, den es gibt! Ganz zu schweigen von seiner Schwäche für attraktive junge Schattenjäger :)
Was wären die Chroniken der Unterwelt und der Schattenjäger nur ohne ihn?!
Teils langweilig und plump.


Das Cover ist im selben Stil, wie des ersten Bandes gehalten und sehr ansprechend und durch diese golden/silbernen Elemente zu diesem hinreißenden Türkis auch dementsprechend auffallend.
Ich bin schon gespannt, wie Clockwork Princess in der Deutschen Fassung aussehen wird!
Nur leider ist das Bild des Covers *siehe-oben* die alte Version... Leider weiß ich nicht genau warum, aber die Trilogie hat komplett neue Cover bekommen, die alle eine andere Person zeigen und meiner Meinung nach total hässlich sind... Warum hat man das getan?!


Mir fehlen die Worte. Hinreißendes Buch; absolut fabelhaft und erstklassig geschrieben. Eines meiner Liebsten und Heiligen. Empfehlenswert für jeden, der Liebe, Fantasy und Humor mag :)
Ich vergebe fünf von fünf Seifenblasen!






Einen schönen Abend!
Liebst,
Eure Tina (:

Sonntag, 1. März 2015

Nominierung zum "Liebster Award"

Ihr Lieben!
Haltet die Nase in die Luft - könnt ihr den duftenden Frühling schon erahnen? Nein? Ich auch nicht. Aber das macht nichts, wir lassen uns die gute Laune nicht verderben, vor allem dann nicht, wenn uns die große Ehre erteilt wird, einen Award zu erhalten! Der erste Award für "Seifenblasenträumereien"! Deswegen danken wir, Tina und Natalie, auf das allerherzlichste Tintenhexe, die einen wirklich, wirklich sehr schönen Blog hat, ich habe mich direkt verliebt! Da muss ich mich wohl nicht nur für die Nominierung bedanken und dass sie an uns gedacht hat, sondern auch dafür, dass sie mich auf ihren Blog geführt hat! Sie selbst hat den Award auch erhalten und auf die Fragen, tolle und lesenswerte Antworten gegeben. Und das wollen wir jetzt auch versuchen.

Die Regeln:
1. Alle 11 Fragen beantworten
2. Verlinke denjenigen, der Dir den Award verliehen hat
3. Selbst 11 neue Fragen stellen
4. 11 weitere Blogs nominieren


1. Was für einen Beruf wolltest du ergreifen, als du 5 Jahre alt warst?
Mein Traum war es, Polizistin zu werden - genau wie mein Papa bei der Polizei zu arbeiten. Das war damals für mich das größte und tollste. Doch nun, nicht dass ich den Beruf jetzt schlecht finde, haben sich einfach meine Interessen ein wenig geändert und da würde ich doch eher Autorin beziehungsweise Lektorin werden *grins*
Als ich fünf Jahre alt war... Sekunde, da war ich glaube ich noch im Kindergarten, oder? Früher wollte ich unbedingt Ballerina werden - Kleinmädchentraum eben. Ich habe auch eine Zeit lang Ballett getanzt und ich liebe noch immer Ballett, aber Profitänzerin werden ist mittlerweile absolut nicht mehr mein Traum :D 

2. Welche Jahreszeit ist deine Liebste und warum?
Meine Lieblingsjahreszeit ist definitiv der Sommer! Die Sonne scheint einfach viel öfter, es ist wunderschön heiß und Sommer bedeutet für mich auch gleichzeitig, dass es bald in den Urlaub und ans Meer gehen wird! Und eins kann ich sagen - nirgends liest es sich schöner und entspannter, als im Sommer, einsam auf einem Boot und auf dem Meer. Das ist einfach die beste Zeit für mich zum Entspannen und Kräfte sammeln :D Außerdem unternehmen meine Freunde und ich in dieser Jahreszeit immer wieder gern ein paar "Städtetouren" und schauen uns die verschiedensten Städte an - einfach die, auf welche wir gerade am meisten Lust haben! Oder wir gehen auf unserer Sommerwiese picknicken und haben sehr viel Spaß! Was ich noch am Sommer liebe - eigentlich am meisten sogar - sind die Abende nach einem heißen Tag. Wenn die ersten Sterne aufgehen, eine lauwarme Brise durch die Luft geht und die Grillen zirpen. Romantik pur. Zum Träumen. Zum Zeit-still-stehen-lassen.
Ich halte dagegen und sage: Winter! Ich liebe den Winter! Winter ist pure Magie - alles glitzert und funkelt und wenn alles unter dieser weißen Decke begraben liegt, ist es, als würde die Welt schlafen. Oder Luft holen. Pause machen. So ist es doch auch - die Erde ruht im Winter und sammelt Kräfte für den Frühling. Und wenn dann alles weiß ist, überkommt mich immer unwillkürlich eine seltsame Ruhe und die kalte klare Luft lässt mich freier atmen. Ich liebe die roten Bäckchen der Menschen und die Atemwölkchen, alle sehen immer so lebendig aus. Ich liebe das strahlende weiß. Ich liebe die Kälte, weil einem trotzdem so warm ums Herz ist. Ich liebe die Schneeballschlachten und Rodeltouren. Ich liebe es nach einem anstrengenden Tag in der klirrenden Kälte, trotz strahlend blauem Himmel und Sonnenschein, nach Hause zu kommen, mich kuschelig einzumummeln und eine schöne heiße Schokolade zu trinken. Ich liebe... ach, ich liebe einfach alles am Winter!

3. Magst du lieber Filme oder Bücher?
Mhm... gute Frage! Bei mir ist es eher so, dass ich meistens lieber manche Genre inform eines Filmes schaue - wie Fantasyfilme oder Thriller - und manches lese ich einfach gern, wie tiefgehende und prickelnde Romantasy Bücher oder in die New Adult Richtung gehend^^ 
Ich behaupte jetzt einfach mal Bücher, weil meiner Meinung nach in ihnen alles viel lebendiger ist und man fühlt sich, oder zumindest geht es mir so, viel näher an den Figuren dran. Ja das stimmt schon^^

4. Was liegt auf deinem Nachttisch?
Tja, höhö, ich habe gar keinen! 
Was soll ich sagen? Ich auch nicht :D
Was sagt uns das Nati? Wir müssen demnächst mal zu Ikea xD

5. Was ist deine absolute Lieblingsspeise?
Ich glaube, das ist die traditionelle Geburtstagstorte, die meine Oma mir jedes Jahr wieder backt: die Schokoladensahnetorte :3 Einfach himmlisch. Und schokoladig. Und klassisch. Aber eine Tradition - die einzigste bei uns leider - die ich um jeden Preis  wahren möchte :D
Ein Gericht, das hier wohl mit Sicherheit keiner kennt. Wir nennen es Saunudeln und ich glaube meine Mum hat mir mal erzählt, sie hätte es mal aus irgendeiner Kochsendung. Vor Jahren, sehr vielen Jahren :D Jedenfalls zur Erklärung: Das sind Nudeln und Paprikastreifen und Zuccini- sowie Tomatenscheiben und Pilze und Hackfleisch zusammen mit süßer Chillisoße auf ein Blech geschmissen und mit viiiiel Käse überbacken. Unschlagbar lecker!

6. Wie lange würdest du es auf einer einsamen Insel aushalten?
Mit ein paar guten Büchern und meiner Principessa recht lange würde ich sagen^^ Aber die Zivilisation ziehe ich dann schon ein wenig mehr vor - da gehe ich lieber mal ein Wochenende campen. Meiner Meinung nach ist es Zuhause immer noch am schönsten! :3
Das kann ich schlecht sagen, ich war noch nie wirklich lange weg von zu Hause. Aber wenn ich es mal war, dann habe ich es nie vermisst. Wenn ich allerdings ganz alleine wäre, ohne meine Freunde, würde ich es nicht sehr lange aushalten. Naja, was heißt aushalten? Ich wäre dann unglücklich, weil ich sie vermissen würde. Meines Erachtens nach ist Kontakt zu anderen Menschen ein ebenso wichtiges Bedürfnis, wie Essen oder Schlafen. Der Mensch braucht es. 

7. Welches der vier Elemente (Wasser, Feuer, Luft, Erde) ist dein Liebstes?
Definitiv Wasser. Schon als kleines Kind habe ich davon geträumt, unter Wasser atmen zu können und habe immer Meerjungfrau im Schwimmbad gespielt. Für mich gibt es nichts atemberaubenderes als die zauberhafte Unterwasserwelt mit all ihren noch größtenteils unbekannten Tieren und Pflanzen - und sich einfach von dem Wasser tragen zu lassen. Alles wird dann ganz leise und rückt in den Hintergrund - und für einen kurzen Augenblick taucht man wortwörtlich in eine andere Welt hinein und wird zu einem Teil, zu einem Element, dieser.
Das ist mal eine verdammt schwierige Frage. Wasser und Luft würde ich fast schon miteinander vergleichen, schwimmen und tauchen ist fast schon ein wenig wie fliegen und beide Elemente haben ein Eigenleben und können sehr schnell die Richtung wechseln: Wasser hat seine Strömungen, Luft hat seinen Wind. Und beides braucht der Mensch - Wasser und Luft zum Atmen. Wasser steht für Heilung und Strebsamkeit. Luft ist überall um uns herum. Die Erde hingegen ist beständig und stark. Feuer ist wild und lebendig. Ich könnte mir den Kopf darüber zerbrechen, abwägen, alle möglichen Definitionen herauskramen und Werte, die man mit den einzelnen Elementen verbindet. Aber so allein vom Gefühl her sage ich... Erde.
...Oder?

8. Fährst du lieber Auto oder mit den öffentlichen Verkehrsmitteln?
Ich glaube Auto ist eher mein Favorit - hier ist es zumindest so, dass es mit der Unpünktlichkeit der öffentlichen Verkehrsmitteln wie eine Krankheit ist; ständig Verspätung und das geht mir irgendwann ziemlich gegen den Strich. Da bin ich mit dem Auto schon besser dran.
Öffentliche Verkehrsmittel, definitiv. Ich... mag keine Autos. Fragt mich nicht wieso.

9. Welche Person würdest du gerne mal treffen und warum?
Welche Person... puhh... reale oder fiktive Person? Alex Seidl vielleicht, aber den gibt es ja leider nur in den Rockstar Büchern von Teresa Sporrer -_- Dann Goethe. Ich liebe seine Gedichte! Ich würde so gerne mal mit ihm sprechen... ich finde seine Persönlichkeit einfach sehr bewundernswert und interessant!
Die Frage ist auch schon wieder so schwer! :D Denn ehrlich gesagt, hatte ich nie wirklich Vorbilder oder Persönlichkeiten, die ich bewundert habe. Jemand, mit dem ich gerne mal sprechen würde, hm... vielleicht meinen Lieblingsautor, Markus Zusak. Ich liebe seine Bücher und würde ihn wahrscheinlich stundenlang darüber vollquatschen, wie sehr.

10. Was ist für dich Kunst?
Kunst ist für mich etwas, das Menschen geschaffen, von Hand und mit viel kreativem und eventuell auch körperlichem Einsatz - aber diese Kunst muss für sehr viele erkennbar sein, und ihre klare Aussage haben. Was dies nun ist, ob Schrift, ob ein Bild, etwas Plastisches, etwas für all unsere Sinne, das ist egal.
Kunst ist etwas neues, eigenes, individuelles, kreatives, etwas ohne Grenzen oder Regeln. Kunst wird geschaffen, wo das Herz dem Verstand die Zügel aus der Hand nimmt. Oder so XD

11. Welche Farbe kannst du überhaupt nicht leiden?
Ich schätze, das ist so ein knalliges Gelb oder ein Babyrosa - ihgitt. Nein Danke, da bin ich weg :D
Naja, Pink schätze ich. Oder Neonfarben. Die sind generell nicht so meins, aber ansonsten...



Wir nominieren:



Unsere Fragen:
~Wohin fährst du am liebsten in den Urlaub?
~Welches Buchcover findest du am schönsten/hässlichsten?
~Welche Eiscreme-Sorte ist den Favorit?
~Hast du ein Lieblingszitat? Wenn ja, wie heißt es und von wem ist es?
~Welches Karussell fährst du am liebsten auf dem Jahrmarkt?
~Bist du eher ein Valentinstag-Muffel oder freust du dich immer auf diesen Tag?
~Hast du einen verrückten Fetisch?
~Welche Namen magst du am liebsten und warum?
~In welcher fantastischen Welt (egal ob aus einem Buch oder Film) würdest du gerne leben?
~Was ist deine Lieblingsfarbe?
~Wie viele Bücher umfasst dein Bücherregal bzw. dein SuB?


Liebste Grüße und einen fantastischen neuen Start in die erste Märzwoche,
Eure Natalie und Tina! (:

Rezension zu "Der Mann im Heuhaufen" von Birgit Hasselbusch



Titel: Der Mann im Heuhaufen
Autor: Birgit Hasselbusch
Preis: 14,90 [D]; 15,40 [A]
Seitenanzahl: 272
Meine Wertung: Drei Seifenblasen
Verlag: dtv
ISBN: 978-3-570-16324-5
Will ich kaufen!


(Ver)Suche das Unmögliche und finde das Glück

Charlotte liebt ihre Altbauwohnung in der Hamburger Innenstadt. Zugegeben, sie ist etwas eng, aber sehr charmant. Als ihr Freund Kai ein Einfamilienhaus am Stadtrand als ihr zukünftiges Heim auserwählt, ohne sie nach ihrer Meinung zu fragen, reicht es ihr. Charlotte flieht im Zug nach Berlin. Auf dem Weg zurück trifft sie IHN und beschließt, dass es Zeit ist, in ihrem Leben aufzuräumen: Kai muss raus. Ihre Mutter Dörte muss raus - oder zumindest weit, weit weg. Und Charlotte selbst muss auch raus, und zwar in die große weite Welt, um den schönen Unbekannten zu finden, der ihr so richtig den Kopf verdreht hat.

Ich habe mich für das Buch in erster Linie wegen des Titels entschieden, weil ich fand, dass er witzig klang, nach einer witzigen, frischen Idee. Es war ja auch kein 0815 Kitsch-Drama, sondern eine schöne Idee von einer Liebesgeschichte zwischen einem Mann und einer Frau, die sich unbedingt wieder sehen wollen, jedoch keine Ahnung haben, wie sie den jeweils anderen finden sollen. Die Story drehte sich jedoch kaum um Charlottes Liebesromanze, sondern eher um ihre Selbstfindung und wie sie selbst verwirklichte, was sie will und alten Ballast los wird. Was mich absolut nicht stören würde, es muss nicht immer alles vor Kitsch triefen, wenn die Hauptprotagonistin nur nicht so schrecklich nervig wäre. Natürlich gab es eine Entwicklung im Laufe des Buches und ihrem kleinen Selbstfindungstrip, allerdings nur von nervtötend zu auf eine andere Art nervtötend. Ich vermute, das liegt an mir, ich konnte mich so gut wie gar nicht mit Charlotte identifizieren. Sie ist nie zufrieden und behandelt die Menschen, die versuchen ihr zu helfen, als wären sie ein Störfaktor, als stünden sie ihr nur im Weg. Sie geht immer gleich vom schlimmsten aus, hat Vorurteile und lässt ihre Wut an Leuten aus, die gar nichts dafür können und ist dabei auch noch so seltsam selbstgerecht. Sie ist egoistisch, weil für sie allein wichtig ist, was sie gerne hätte, was andere mögen, interessiert sie nicht und sie ist überhaupt nicht kompromissbereit. Wenn sie ihren Freund nicht liebt, soll sie sich halt von ihm trennen. Wenn sie glaubt, von ihrer Freundin verraten worden zu sein, soll sie halt mit ihr darüber reden. Und wenn ihr Vater nicht sofort erreichbar ist, muss sie sich nicht gleich verrückte Verschwörungstheorien einfallen lassen. Und schließlich gibt sie noch die Schuld an allem den anderen. So viel zur Person, die anderen Charaktere waren ein bisschen blass, aber okay. 
Die Story selbst war leider auch ein bisschen konfus, vor allem durch Charlys Sprunghaftigkeit, aber es gab einen roten Faden und wie bereits erwähnt, hat mir die Idee auch recht gut gefallen, es gab ein paar hübsche Wendungen. Der Schreibstil war locker und witzig, was manchmal ein bisschen bemüht klang aber dennoch leicht und gut zu lesen war. Was mich noch gestört hat, war das Ende. Es ging mir ein bisschen zu abrupt und das Happy End kann man gar nicht richtig genießen, weil es nur ganz kurz zur Sprache kommt. Den Traummann, dem sie die ganze Zeit hinterher jagt, den lernt man eigentlich gar nicht kennen - das fand ich halt ein bisschen schade. 
Schöne Farben, blumig, passend, aber für manche wohl eher abschreckend als anziehend

Eine süße Idee mit dürftiger Umsetzung. Es war eigentlich okay.

Ich danke auf jeden Fall BLOGG DEIN BUCH und dtv - Vielen, vielen Dank, dass ich das Buch lesen durfte, auch wenn es irgendwie nicht so meinen Geschmack getroffen hat. Das lag wohl hauptsächlich an der Hauptprotagonistin, mit der ich mich nun mal nicht so gut verstanden habe.

Alles, alles Liebe!
Eure Natalie