/

Dienstag, 24. Februar 2015

Rezension zu "Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens" von Sebastian Niedlich



Titel: Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens
Autor: Sebastian Niedlich
Preis: 4,99€ [D]
Seitenanzahl: eBook (etwa 315)
Meine Wertung: Zwei Seifenblasen
Verlag: dot.books
Will ich kaufen!


„Meine Gabe, den Tod anderer Leute voraussehen zu können, hat schon was. Gibt ein prima Partyspiel. ‚Hey, ich sage euch, wer als Nächstes stirbt!‘ Spaß für die ganze Familie!“

»Freunde sind etwas Wunderbares. Und manchmal findet man sie an den ungewöhnlichsten Orten. Martin hätte allerdings darauf verzichten können, am Sterbebett seiner Großmutter die Bekanntschaft des leibhaftigen Todes zu machen. Dieser hat sich eingefunden, um die Seele der alten Dame sicher ins Jenseits zu befördern – und ist begeistert, dass ihn endlich jemand sehen und hören kann. Für ihn steht fest: Martin und er sind dazu bestimmt, beste Freunde zu werden. Schließlich ist er ein echt netter Typ! Und hey: Niemand kann so glaubhaft versichern, dass man weder an Langeweile, noch an einem gebrochenen Herzen sterben kann … Im Laufe der Zeit gewöhnt Martin sich daran, dass der Leibhaftige stets bei ihm auftaucht, wenn er es am wenigsten gebrauchen kann. Doch als er eine ganz besondere Frau kennenlernt, muss er sich eine entscheidende Frage stellen: Macht es überhaupt Sinn zu leben, zu lieben und nach dem Glück zu suchen, wenn am Ende doch immer der Tod wartet?«


In diesem Buch begleiten wir Martin von Kindesalter an, auf seinem Weg zum Erwachsenen zu werden. Es geht um die Geschichte einer sonderbaren Freundschaft zwischen Tod und Martin, der diesen am Sterbebett seiner Großmutter zum Ersten Mal begegnet ist. Seit dem schaut Tod öfter bei ihm vorbei und es entwickelt sich eine Freundschaft zwischen den beiden. Doch Martin hat es nicht leicht, denn er möchte gerne die Tode von den vielen Menschen verhindern, denen er so im Laufe seines Lebens über den Weg läuft, doch das Schicksal kann man nicht ändern und er muss Tod seine Arbeit machen lassen.

Der Schreibstil von Sebastian Niedlich ist sehr angenehm zu lesen und bescherte mir eine angenehme Lesezeit - vor allem durch den Sarkasmus an einigen Passagen, der mich zum Schmunzeln brachte, wobei dieser keinesfalls vulgär oder zu sehr umgangssprachlich wurde - Niedlich hielt sein Niveau aufrecht.
Was auch gut zu der Atmosphäre dieses Buches passt, denn im weiteren Verlauf der Geschichte wird diese ernster und beschäftigt sich mit den häufigen Fragen und Problemen des Lebens, die jeder irgendwann einmal hat. Deswegen kann man das Buch als eine Art Biografie mit ein wenig Fiktion ansehen, denn wir lernen Martins Leben sehr detailliert kennen von seinen sieben Jahren an über die Pubertät bis hin zum Erwachsenen Mann.
Leider hat es sich teilweise ein bisschen gezogen, das Lesen und es machte mir schwer, weiterzulesen.


Das Cover finde ich sehr gelungen und wunderbar - Es ist ein richtiger Eye-Catcher und verspricht von vorneherein eine bunte und witzige Komödie! Vor allem ist es mal etwas abwechslungsreicher im Bezug auf die heutigen vielen andere Cover und kann sich dadurch gut durchsetzen meiner Meinung nach. In der Printversion würde es bestimmt noch besser wirken :)


Alles in allem muss ich sagen, dass mir das Buch einerseits von seiner Idee her ziemlich gut gefallen hat und auch den Pluspunkt Humor definitiv in der Tasche hat, doch leider zog es sich für mich zu oft beim Lesen, durch teilweises sehr detailliertes Beschreiben. Außerdem fehlte mir der rote Faden - den es ja eigentlich schon gibt, da es ja eine Art der Biografie ist - aber mir trotzdem etwas gefehlt hat. Also ein richtiger Spannungsbogen und Höhepunkt.

Folglich vergebe ich zwei von fünf Seifenblasen!



~ Einen herzlichen Dank an dotbooks und Blogg dein Buch für das wunderbare Rezensionsexemplar!


Liebst,
Eure Tina (:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu lieber potenzieller Kommentarschreiber (:

Immer nur her mit deiner persönlichen Meinung, wir freuen uns über Feedback aller Art, also nur nicht so schüchtern, sei ehrlich ;)

Wir wünschen dir noch alles Liebe und freuen uns auf deinen nächsten Besuch!

Bis Bald,
Deine Natalie und Tina