/

Dienstag, 24. Februar 2015

Rezension zu "Der Kuss der Göttin" von Aprilynne Pike




Titel: Der Kuss der Göttin
Autor: Aprilynne Pike
Preis: 16,99€ [D]
Seitenanzahl: 416
Meine Wertung: Vier Seifenblasen
Reihe: 1. Band
Verlag: cbj Verlag
ISBN: 978 3 570 15618 6
Will ich kaufen!


»
Die 17-jährige Tavia ist ein Wunder: Sie hat als Einzige einen Flugzeugabsturz überlebt. Doch plötzlich hat sie Visionen von einem seltsam altertümlich wirkenden Jungen, der sie vor einer großen Gefahr warnt. Und bald wird sie von mysteriösen Männern verfolgt. Tavia flieht gemeinsam mit Benson, ihr einziger Vertrauter und gleichzeitig ihre große Liebe. Sie finden heraus, dass Tavia eine Göttin ist: Vor Urzeiten wurde sie dazu verdammt, immer wiedergeboren zu werden, immer auf der Suche nach ihrem Seelenpartner. Ihre Verfolger sind die Reduciata, die einen ewigen Kampf gegen die Götter führen. Ihre einzige Hoffnung ist Quinn, der Junge aus ihrer Vision. Nur mit ihm ist Tavia unverwundbar und kann gegen die Reduciata bestehen. Doch dafür müsste Tavia Benson verlassen …«

Tavia überlebt auf wundersame Weise als einzige einen dramatischen Flugzeugabsturz - Bei dem auch ihre Eltern ums Leben kommen. Monatelang ist sie wegen ihres Traumas bei ihrer Therapeutin Elizabeth und versucht verzweifelt, das Geschehene zu verarbeiten. Denn sie gibt sich unter anderem die Schuld an dem Tod ihrer Eltern... Tavia lebt seit dem Absturz bei ihren Verwandten, die weit weg von ihrem alten zu Hause wohnen. Dort lernt sie auch den freundlichen Benson kennen, in den sie sich heimlich verliebt. Ihr Leben bessert sich mehr und mehr und wird wieder "normal" als sie plötzliche Visionen bekommt und sie von einem Mann namens Quinn verfolgt wird... Quinn, zu dem sie sich unerklärlicherweise stark hingezogen fühlt, aber den nur sie sehen kann. Als sie Seiten an sich entdeckt, die nicht nur von übernatürlicher Kraft zeugen, sondern auch sie und Benson in Gefahr bringen könnten und sie von mysteriösen Männern verfolgt wird, nimmt ihr Schicksal seinen Lauf... 

Tavia ist eigentlich ein ganz normales Mädchen - eigentlich. Oder genauer bis zu jenem Tag, an dem sie Quinn das "erste Mal" begegnet. Ich finde sie recht sympathisch - auch wenn ich sie manchmal nicht ganz verstehen konnte, aber dies war nicht immer so tragisch^^ Sie hat ihre Macken und damit muss ich leben - dazu ist sie, wie auch alle anderen Charaktere in diesem Buch, ein sehr vielschichtiger Charakter und sowieso nicht immer leicht zu durchschauen... 
Benson hingegen... nun ja. Er ist ein kleiner Nerd, außerdem der klassische beste Freund und später sogar mehr als nur Tavias Freund - ein Stereotyp-Charakter eben. Eigentlich schade.
Zu Quinn möchte ich nicht allzu viel sagen, aber ich mochte ihn sowieso von Anfang an mehr :P

Aprilynne Pikes Schreibstil ist wie gewohnt klasse und hypnotisch - wobei diese Wirkung bei diesem Buch leider nicht ganz auf mich übergesprunngen ist.. Obwohl das Buch aus der Ich-Perspektive geschrieben ist.

Auf jeden Fall erwartet den Leser die ein oder andere "krasse" Wendung in diesem Buch und eine Offenbarung, der durch den deutschen Titel leider schon die ganze Spannung genommen wurde. Nur so viel: Nicht jeder scheint der zu sein, den er vorgibt zu sein...

Das Cover... es ist einfach umwerfend. Ich finde es soo unglaublich schön und gelungen! Es passt hervorragend zu der Story und rundet alles ab! So muss ein Cover aussehen. Der Mund darf einem vor Staunen nicht mehr zu gehen :)

Die Idee der Geschichte gefällt mir, doch leider hat mir das Buch dennoch nicht sooo gut gefallen, dass ich mehr als 4 Seifenblasen geben könnte. Mich haben einfach hin und wieder zu viele kleinere Dinge gestört und die Spannung oder das ans-Buch-gefesselt-sein wollte sich bei mir auch nicht so recht einstellen...



~ Einen herzlichen Dank an cbj für das wunderbare Rezensionsexemplar!



Liebst,
Eure Tina (:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Huhu lieber potenzieller Kommentarschreiber (:

Immer nur her mit deiner persönlichen Meinung, wir freuen uns über Feedback aller Art, also nur nicht so schüchtern, sei ehrlich ;)

Wir wünschen dir noch alles Liebe und freuen uns auf deinen nächsten Besuch!

Bis Bald,
Deine Natalie und Tina