/

Freitag, 28. November 2014

Rezension zu "Clockwork Angel" von Cassandra Clare



Titel: Clockwork Angel
Autor: Cassandra Clare
Preis: 18,99€ [D]
Seitenanzahl: 580
Meine Wertung: Fünf Seifenblasen
Verlag: Arena
ISBN: 978-3401064741
Will ich kaufen!


Londons Unterwelt mag gefährlich sein - doch die Liebe ist die gefährlichste Macht von allen.

London, 1878. Ein mysteriöser Mörder treibt in den dunklen Straßen der Stadt sein Unwesen. Ungewollt gerät Tessa in den Kampf zwischen Vampiren, Hexenmeistern und anderen übernatürlichen Wesen. Als sie erfährt, dass auch sie eine Schattenweltlerin ist und zudem eine seltene Gabe besitzt, wird sie selbst zur Gejagten. Doch dann findet sie Verbündete, und zwar ausgerechnet im Institut der Schattenjäger. Dort trifft sie auf James, hinter dessen zerbrechlicher Schönheit sich ein tödliches Geheimnis verbirgt, und auf Will, der mit seinen Launen jeden auf Abstand hält - jeden, außer Tessa. Tessa ist völlig hin- und hergerissen, und weiß nicht, wem sie trauen soll. Schließlich sind die Schattenjäger ihre natürlichen Feinde...
Eigentlich war Tessa nur auf dem Weg zu ihrem Bruder Nate, doch kaum in London angekommen überschlagen sich die Ereignisse. Zwei rätselhafte dunkle Schwestern haben ihren Bruder in ihrer Gewalt und zwingen Tessa ihre bislang unentdeckte Gabe zu nutzen: Sie kann ihre Gestalt wandeln! Und Tessa wird hineingezogen in eine Welt von dessen Existenz die wenigsten etwas ahnen. Intrigen und Machtspielchen bestimmen von nun an Tessa's Leben und sie klammert sich verzweifelt an ihre einziges Ziel: Sie muss ihren Bruder retten! Unerwartete Hilfe bekommt sie dabei von den sogenannten Schattenjägern, unter ihnen der unnahbare Will, in den sich Tessa trotz vieler Missverständnisse, Geheimnisse und Lügen unsterblich verliebt. Doch nachdem die Nephilim sie aus der grausamen Gefangenschaft der Schwestern befreit haben ist die Gefahr noch lange nicht gebannt. Nate bleibt weiterhin verschwunden und die Frage was es mit dem Drahtzieher des Ganzen, dem "Magister" auf sich hat ist noch immer ungeklärt. Der Verdacht fällt zunächst auf die Nachkinder, die Vampire, die in London leben und die scheinbar in widerrechtliche Machenschaften verstrickt sind. Doch Tessa, Will, Jem und die anderen Schattenjäger müssen bald auf bitterste Weise feststellen, dass sie niemandem mehr vertrauen können - und dass sie gegen die gegen sich neu erhebende Macht nur gemeinsam eine Chance haben. 


Vorneweg muss gesagt werden: Ich liebe die Chroniken der Unterwelt! City of Bones, City of Ashes und auch City of Glass haben mich schier umgehauen. Cassandra Clare hat einen klaren Schreibstil, sie schafft es ihre Bücher nicht zu geschwollen oder umständlich wirken zu lassen, baut aber trotzdem zwischendurch schöne Metaphern ein und umschreibt von Zeit zu Zeit die Dinge sehr anschaulich und in romantischem Stil. Spannend sind die Bücher alle Mal, sie sind humorvoll und romantisch. Jetzt bei dem ersten Band der "Chroniken der Schattenjäger"-Reihe ist es wieder genauso: Wunderbar zu lesen, Cassandra Clare entführt uns direkt nach London im 19-Jahrhundert, man taucht in die Geschichte ein und dass auf die Art und Weise, wo man niemals mehr Luft holen möchte! Die Geschichte war schon von Anfang an faszinierend und einfach fantastisch - Ich finde dieses ganze Zeugs mit den Nephilim und all den Schattenwesen unglaublich spannend und so hübsch verpackt ist es natürlich doppelt so schön. Ich war ja Anfangs skeptisch gegenüber diesem Buch, da ich das generell gegenüber Prequels von Büchern bin - und war wirklich positiv überrascht! Diese Geschichte bekommt seinen ganz eigenen Charme, unter anderem durch die ganz simple Tatsache, dass sie ihre eigene Story hat, nichts ist abgekupfert oder erinnert an die City-of-Schlagmichtot-Story (Ich habe mal ein Buch gelesen, da hatte der zweite Teil im Grunde die selbe Handlung wie der erste, nur eben anderer Ort, andere Zeit, aber so. viele. Parallelen.) und was mit besonders gefallen hat: Im Gegensatz zu der Liebesgeschichte zwischen Jace und Clary (Für alle die es nicht wissen: Chroniken der Unterwelt), die beides Schattenjäger sind, besteht hier unser tragisches Liebespaar aus einem Nephilim und einer Schattenweltlerin! Das baut für mich zusätzlich Spannung auf, auch weil man noch nicht einmal genau weiß, was Tessa jetzt eigentlich ist. Oh, und die höflichen Umgangsformen zu der damaligen Zeit haben mir sehr gefallen! Ich liebe höfliche Menschen.
Zu den Charakteren: Tessa ist eine eigentlich recht unkomplizierte Person, freundlich, nett, witzig, intelligent, jedoch auch nicht auf den Mund gefallen, sie lässt sich nichts gefallen. Die Hauptprotagonistin ist mal wieder die, die ins kalte Wasser geworfen wird und deren Welt von dem einen Moment auf den anderen auf den Kopf gestellt wird.
Will? Der ist ein richtiger Arsch, ich meine so RICHTIG. Ich kenne seine Beweggründe nicht, die es offensichtlich geben muss und laut meiner besten Freundin auch im zweiten Band zum Teil aufgedeckt werden, aber wie er Tessa verletzt... also ehrlich! Geht's noch?! Ich hoffe sehr für Will, dass er wirklich gute Beweggründe hat. Sonst... vergess ich mich!
Jem ist der Gechillte, der, den eigentlich alle mögen, würde ich direkt mal behaupten. Sein "Schicksal" ist echt scheiße, aber er ist trotzdem immer optimistisch und freundlich.
Aber der Coolste von allen ist natürlich Magnus Bane! :D Einfach seine ganze Art... Sein Humor... Ich bin verliebt^^ Alle Figuren im allgemeinen sind gut ausgearbeitet, die Nebencharaktere kommen nicht zu kurz.
Das Cover hat natürlich große Ähnlichkeit mit den Covern der Chroniken-der-Unterwelt-Reihe, was aber kein Wunder ist und auch passt. Die Drachen verleihen dem Ganzen einen mystischen Touch, was bei dem mystischen Inhalt ja auch nicht so ganz verkehrt ist^^ In dem Kreis in der Mitte ist ein Ausschnitt Londons dichtem Nebel und der Schatten entweder einer Frau oder eines Mannes zu sehen, ich bin mir nicht ganz sicher.
Alles in allem: Potenzial ausgeschöpft, neu, erfrischend, spannend.
Da kann man nicht meckern^^ Ich vergebe:



Alles Liebe!
Nati

Kommentare:

  1. Schönes Buch - hab ich auch schon gelesen! Den zweiten Teil auch - allerdings kann ich mich nicht dazu aufraffen und Teil 3 lesen ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Teil 3 ist mindestens genauso gut! Seeehr emotional :D Allerdings mochte ich das Ende nicht (Hoffentlich war das nicht zu sehr Spoiler) aber das ist ja so oder so Geschmackssache :D

      Löschen
  2. Hallöchen!
    Ich will die Bücher unbedingt noch lesen.. allerdings muss ich dafür erstmal alle 3 im Regal haben..Aber da ich mir diesen Monat erst die komplette Chroniken der Unterwelt Reihe bestellt habe..muss diese hier wohl erstmal noch warten :'D (Millionär müsst man sein..)

    Und oooooooooh mein Gott! Euer Design ist traumhaft! Gefällt mir wirklich richtig gut. Ich bin gleich mal Leserin geworden und bin gespannt, was ich von euch in Zukunft lese :)

    Liebe Grüße,
    Jessi von JessiBuechersuchti.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Chroniken der Unterwelt sind super! Bis nach Band drei... Dann wird's eher mäh :D
      Ja Millionär müsste man sein... Dann hätte ich schon längst so eine altmodische riesige Bibliothek mit diesen Leitern zum Verschieben xD

      Dankeschön! Ja, das hat alles meine beste Freundin Natalie gemacht - sie kann das richtig gut oder?! :3

      Ich auch - bin ja auch gleich vorhin bei dir Leserin geworden :)

      Liebst,
      Deine Tina (:

      Löschen

Huhu lieber potenzieller Kommentarschreiber (:

Immer nur her mit deiner persönlichen Meinung, wir freuen uns über Feedback aller Art, also nur nicht so schüchtern, sei ehrlich ;)

Wir wünschen dir noch alles Liebe und freuen uns auf deinen nächsten Besuch!

Bis Bald,
Deine Natalie und Tina